Januar - die Saison vorbereiten


Imkern  im Januar

Arbeiten an den Bienen liegen im Januar nur wenige an - nach erfolgter Winterbehandlung, meist mit Oxalsäure, sollte der Milbenfall kontrolliert werden. In den Völkern, die stärker belastet sind, muß konsequent Drohnenbrut geschnitten werden. Es besteht keine andere Möglichkeit, den Befall mit Varroamilben im Volk zu senken, wenn dessen Honig geerntet werden soll. Das Kombinationspräparat aus Ameisen- und Oxalsäure, das nach Zulassungslage ohne Wartezeit bis zur Honigernte verwendet werden darf, wird hier nicht berücksichtigt.

Kontrolle der Futterlage: haben die Völker genug Futter für die kommenden kalten Tage? Januar bis März sind die kältesten Monate und liegen am Ende der Zeit ohne frischen Nektar. Zur Not Waben aus gut versorgten Völkern umhängen.

Ansonsten sind die Vorbereitungen für die Saison zu treffen. Materialpflege, z.B. Anstriche erneuern, Drähte in den Rähmchen spannen und, wenn noch nicht geschehen, Erweiterungszargen von Wachsresten befreien und desinfizieren. Die Motten lassen grüßen.

Aktuelles

Facebook und Instagram

Um auch diejenigen an Bienen Interessierten zu erreichen, die mit Facebook und Instagram die sozialen Medien nutzen, haben wir dort eine Präsentation unseres Vereins eingerichtet. In Kürze stellen wir auch hier ein Link dorthin ein.

 

Grundkurs 2020

Die Planung steht, die Referenten sind gebucht! Auch im Jahr 2020 können wir wieder einen Grundkurs der Imkerei anbieten. Qualifizierte Vortragende, alle selber aktive Imker, werden den Kurs gestalten. Beinhalten wird die Ausbildung auch den "Honigschein" mit entsprechender Prüfung gemäß dem Deutschen Imkerbund. Dieser wird benötigt, um den selbst geernteten Honig in den bekannten Gläsern des Deutschen Imkerbundes anbieten zu dürfen.

mehr lesen...


Weihnachtsmarkt Preussisch Oldendorf

Von welchen Blüten stammt dieser Honig und wie schmeckt er?

Solche und viele weitere Fragen rund um die Bienenhaltung sowie die Erzeugnisse aus der Imkerei wurden häufig gestellt. Abends bei winterlichen Temperaturen kamen die Preussisch Oldendorfer zu ihrem Weihnachtsmarkt um die St. Dionysos Kirche am 14. und 15. Dezember.

Mit Glühwein aus Met der eigenen Imkerei wurde eine leckere Alternative zu den üblichen Getränken angeboten, auf Wunsch mit einem Schuß Honiglikeur.

 

So zeigte der Verein mit seinem Vorsitzenden Kurt Ortmann Präsenz und konnte ganz nebenbei für die Sache der Honigbienen und der Wildbienen werben, Verständnis schaffen und deren Gefährdung in das Bewußtsein rufen.

Kostenpflichtige Schulungen des Landesverbandes

Hier finden Sie die Termine der kostenpflichtigen Termine des Landesverbandes für 2020.

Termine und Orte

Schulungen des Landesverbandes für 2020

Der Landesverband veröffentlichte die geplanten Termine für kostenlose Schulungen.

Termine und Orte

Alle zwei Monate veröffentlicht der Deutsche Imkerbund D.I.B. Aktuell. Nachrichten aus der Imkerei, Wissenschaft und Interessantes aus der Welt der Bienen. Dieses Link führt Sie auf die Downloadseiten des DIB.